Wenn die Liebe endet - Die Top 5 Irrtümer zur Ehe und Trennung

Autorin: Lisa Hassenzahl, Certified Financial Planner

 

Bald beginnt die Hochzeits-Saison💞

 

Leider fehlt in den meisten Hochzeitsmagazinen und auf allen mir bekannten Wedding-Checklisten der Punkt "Geld & Liebe". Dabei ist das ein unglaublich wichtiges Thema und bei genauerem Hinsehen auch alles andere als unromantisch.

 

Denn wenn alles geregelt ist, geht es wirklich nur noch um 💏💏💏💏

Eines der Top-Beratungsthemen ist die Scheidungsberatung bzw. die Betreuung während und nach der Scheidung. Hier greifen viele Fachbereiche ineinander, so dass ein Team an erfahrenen Expertinnen ein absolutes Muss ist.

Im Rahmen der Gespräch begegnen mir immer wieder die gleichen Irrtümer, deren Kenntnis bei der Eheschließung viele Probleme verhindert hätte:

 

1. Ein Ehevertrag ist immer nachteilig für die Frau

ABSOLUT NICHT!!!! - IM GEGENTEIL

 

2. "Wir sind verheiratet, also gehört uns beiden alles". Bei der Scheidung wird alles geteilt

 

3. Ich als Mutter erhalte automatisch das Sorgerecht für meine Kinder

 

4. Ich habe geerbt und muss bei der Scheidung die Hälfte davon abgeben

 

dicht gefolgt von

 

5. Alles, was Erbschaften betrifft, wird bei einer Scheidung nie berücksichtigt

 

Autorin:

 

Lisa Hassenzahl,

Certified Financial Planner

YPOS Finanzplanung GmbH

lisa.hassenzahl@ypos-fp.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0